Konzerte & Party

10 Years Dorfdisco im Bang Bang Club

Oliver Schütztip: Zehn Jahre Dorfdisco. Eine durchweg erfreuliche Zeit?

Oliver Schütz: Sehr erfreulich. Manchmal wollte ich zwar auch schon aufhören, aber dann hieß es immer: „Nein, mach weiter, Dorfdisco, das ist für uns doch ein Stück Zuhause“. Und dann lässt man sich auch überreden und bleibt dabei.

tip: Angetreten seid Ihr, um abseits von Techno und House die Berliner Gitarrenmusik abzubilden. Kurz darauf wurde aber bereits über Künstler anderer Genres geschrieben und über den lokalen Tellerrand hinaus geschaut. Gibt die Szene in Berlin nicht genug her?

Schütz: Es drängt sich ja regelrecht auf, über Bands zu schreiben, die von auswärts kommen. Es wird groß drüber geredet, Berlin sei Musikhauptstadt, aber das bezieht sich hauptsächlich auf die Verwaltung von Musik, während die kreative Seite dann doch oft importiert wird. Solche Bands, die das Selbstvertrauen haben, einen starken Auftritt hinzulegen, die findet man in Berlin doch eher weniger.

tip: Mittlerweile bist Du von Berlin nach Bonn gezogen. Was bedeutet dies für die Dorfdisco?

Schütz: Das bedeutet eigentlich gar nicht so viel. Dank Internet ist es ja völlig gleich, ob ich jetzt in Schöneberg am Computer sitze oder hier. Das Team an sich, was ausgeht und Leute trifft, ist ja in Berlin. Und wenn ich dann alle paar Wochen mal vorbeikomme, dann freut man sich umso mehr, dass man sich mal wiedersieht.

tip: Und was bedeutet es für Dich, dass Du nicht mehr in Berlin bist?

Schütz: Ich bin über dreißig Jahren in Berlin gewesen. Ich kam Anfang der Achtziger nach West-Berlin, war im Risiko, im Dschungel, wo sich alles traf, hab die Neunziger mitgemacht und den Umschwung in elektronische Musik. Die Nullerjahre über hab ich dann in der Dorfdisco geschrieben. Insofern freue ich mich, wenn es jetzt junge Schreiber gibt, die die Szene mal aus ihrer Sicht darstellen. Das muss nicht immer ich tun.

Interview: Roy Fabian

Foto: Robert Carrithers

10 Years Dorfdisco mit Driver & Driver, Chuckamuck, Sedlmeir u.a. Bang Bang Club, Sa 30.10., 21 Uhr, AK: 10 Ђ, www.dorfdisco.de

Mehr über Cookies erfahren