Konzerte & Party

1st Berlin Local Hero Night im C-Club

Die Zoologen

Die Zoologen sind schon vom Namen her unschwer als Berliner Gewächse zu erkennen, allein dem Bezirk Neukölln hat die Band mehrere Songs gewidmet sowie eine Reihe liebevoll inszenierter Trashvideos. Die Berlin-Liebe der Bluespunkrocker und Stones-Verehrer führt nun so weit, dass die Zoologen ein Festival der „besten“ lokalen Rockbands kuratiert haben. Sieben wurden ausgewählt, deren Verbindung – neben der Berliner Herkunft – die E-Gitarre als zentrales Instrument darstellt. Weitere Gemeinsamkeit ist das geteilte Do-It-Yourself-Ethos, sich unverdrossen abseits des Mainstreamgeschäfts zu behaupten und Platten auf eigene Faust zu veröffentlichen. Neben den Zoologen treten die Rockveteranen Dezibel auf: Die haben unlängst ihr erstes neues Album seit dem Tod ihrer langjährigen Frontfrau Manuela Gebhardt im Jahr 2006 veröffentlicht. „Es ist Zeit“ erinnert weiterhin von fern an Powerfrau-Rock а la Silly. Simpler gestrickt und ein paar Dezibel lauter geht es beim Anarchopunk von Halbstark zu, deren Drei-Akkorde-Schnellfeuer auf Gentrifizierungs- und Ausverkaufstendenzen in der Hauptstadt abzielt. Mit Dr. Kinski steht eine preisbedachte AC/DC-Tribute-Band mit entsprechender Garantie auf allseits bekannte Ohrwürmer auf der Bühne, auch Ed Stone haben sich dem Werk von Klassikern verschrieben und spielen sich durchs Repertoire der Rolling Stones. Initiator und Chef-Zoologe Frank „Fucking“ Schröder tritt dann in seiner Lieblingsrolle auf, als Kreuzberger Antwort auf Mick Jagger.
Ulrike Rechel

1st Berlin Local Hero Night, C-Club, Columbiadamm 9-11, Tempelhof, 27.12., 19 Uhr, VVK: 18,00 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren