Konzerte & Party

„30-Jahre-Spex“-Party im Berghain

RobynAls Röyksopp ihr Album „Junior“ einspielten, baten sie fast nur Skandinavierinnen ins Studio. Wer eine Robyn um die Ecke hat, braucht schließlich keine Madonna, fand das Bergener Dance-Duo. Wo die Popqueen 2008 ja selbst Robyn als Tour-Support buchte. Das selbstbetitelte Album der Songschreiberin mit der zarten Stimme wurde danach zu Recht zum Coup: Ungewohnt die Leichtigkeit, mit der der einstige Teenstar eingängige Melodien in kontrastvolle Klänge hüllte, von knackendem Elektro mit trotzigen Raps bis hin zum großen Drama samt Streichquartett in Hits wie „With Every Heartbeat“. Den Nachfolger verteilt die 30-Jährige nun auf drei kurze Alben. „Body Talk Pt 1“ macht den Anfang; darauf zeigt sich Robyn, die gleichzeitig ihre eigene Label-Chefin ist, gewohnt vielseitig. Unter den acht Titeln findet sich eine tränenziehende Ballade mit Streichertupfern ebenso wie ein trancehaft federnder Clubfeger; im kulleräugigen „Dancing On My Own“ verbeugt sich Robyn vor ihren persönlichen guilty pleasures – hochromantischen Synthpop-Hymnen а la Ultravox. Neben Robyns Mini-Album gibt es auf der Spex-Party im Berghain Gelegenheit, das Debütalbum der Wiener Elektro Guzzi live vorgestellt zu bekommen. Produziert von Patrick Pulsinger (Hercules & Love Affair) lehnt sich das Trio ans Baukastenprinzip von House Techno an und setzt die Genre-Prinzipien mit den Mitteln einer Band um. Statt vorgefertigte Samples und Loops zu verwenden, spielen Elektro Guzzi ihre stoischen Basslines und zischenden Snare-Drums von Hand ein; Gitarren, Effektpedalen und Percussion entlocken die Wiener apart fremde Sounds. Ein spannungsvolles Zwischenreich mit der Konzentration einer Jazzcombo.

Text: Ulrike Rechel

30 Jahre Spex live mit Robyn + Elektro Guzzi u.a., Berghain, Mi 12.5., 21 Uhr, VVK: 28,85 Euro

Mehr über Cookies erfahren