Konzerte & Party

7 Jahre Reggaeinberlin.de im Yaam

Macka B

Alleine kommt man selten weiter. Das weiß Christopher MacFarlane alias Macka B nur zu gut. Er bedankt sich noch heute bei zwei wichtigen Partnern, die ihm Mitte der Achtziger geholfen haben, seine Fähigkeiten als deejay unter Beweis zu stellen. Das war einmal das Wassafi-Soundsystem aus der Gegend von Birmingham. In dessen Gegenwart konnte er sich humorvoll über die Qualität einer Mahlzeit oder über das Übel des Rassismus auslassen, das machte überhaupt keinen Unterschied. Auch entscheidend war die Unterstützung von Mad Professor. Der Produzent aus dem Süden Londons unterlegte die Ansagen von Macka B mit tiefsten Dub-Grooves und veröffentlichte die Resultate auf seinem Ariwa-Label. Das ist inzwischen eine ganze Weile her, die erste Zusammenarbeit in Form des Albums „Sign Of The Times“ datiert aus dem Jahr 1986. Danach war Macka B zu keiner Zeit inaktiv oder irrelevant. Er zeigte sich Einflüssen aus Dub, Ragga und Dancehall gegenüber aufgeschlossen, verlor den traditionellen Reggae aber nie aus den Augen. Das ist auch auf seinen jüngsten Veröffentlichungen, der EP „Rasta Soldier“ und dem Album „Change The World“, noch so.
Einer wesentlich jüngeren Generation entstammt Oje Ken Ollivierre alias Protoje. Dieser Sänger befindet sich seit gut drei Jahren unter den Fittichen von Produzent Don Corleon, der auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sizzla, Sean Paul und dem deutschen Gentleman zurückblicken kann und so ganz nebenbei auch noch Protojes Cousin ist. „The 8 Year Affair“, das zweite Konstrukt dieser Familienachse, wird noch lange in Erinnerung bleiben. Es enthält Tracks, an deren Qualität nur wenige Reggae-Interpreten unserer Zeit herankommen. Mit „Kingston Be Wise“ setzt sich Protoje eindringlich für das Ende von Gewalt und Armut in Jamaikas Hauptstadt ein. „This Is Not A Marihuana Song“ hält absolut, was der Titel verspricht: Es ist eine Brandrede gegen den Rausch. Und schließlich erklärt Protoje, wo er mit seiner Musik gar nicht hin will: „I’m making music from my heart, not music for the charts.“ Dieser Mann ist ein Vorbild.

Text: Thomas Weiland

Foto: raeggaephotos.de

7 Jahre Reggaeinberlin.de mit Macka B + Protoje + Mellow Mark + Bonfyah uva., Yaam, Fr 12.?+?Sa 13.7., 20 Uhr, VVK: 18 Euro, Kombikarte 25 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren