Festival

AFAC-Festival: Arabischen Avantgarde

Gegen die Klischees: Zum dritten Mal bringt der AFAC die Avantgarde aus der arabischen Welt nach Berlin

Klar, nur doofes Klischee. Aber Tatsache ist halt: Das Image der arabischen Welt ist gerade nicht ganz, sagen wir mal, objektiv. Umso wichtiger wird ein Festival, wie es der AFAC, der Arab Fund for Arts and Culture, im Kulturquartier Silent Green veranstaltet. Nun zum dritten Mal bringt AFAC, diesmal unter dem Titel „Wish You Were Here!“, musikalische Avantgarde aus dem arabischen Raum nach Berlin. Also Acts, die keine Klischees transportieren, sondern hinterfragen und dekonstruieren.

Acts wie das franko-marokkanische Duo N3rdistan, das zwar Texte klassischer arabischer Poeten vertont, aber mit Ideen aus Indie-Pop, HipHop und Elektronischer Musik – und eben ohne Klischees, aber mit politischem Anspruch. „Für mich ist Kunst eine Art von Aktivismus“, sagt Sänger Walid Benselim. „Die Kultur wird uns retten.“

Silent Green Gerichtstr. 35, Wedding, Di 23.­–Fr 26.7., 19 Uhr, AK 5 € pro Konzert, 10 € ganzer Abend

Mehr über Cookies erfahren