Konzerte & Party

Afro Cuban All Stars im Haus der Kulturen der Welt

Afro Cuban All Stars

Unbestritten ist, dass der große Erfolg der kubanischen Musik ein Verdienst von Wim Wenders „Buena Vista Social Club“ und Ry Cooders dazugehörigem Soundtrack ist. Aber ohne Juan de Marcos Gonzбlez wären weder der Dokumentarfilm noch die Renaissance der musikalischen Tradition Kubas möglich gewesen. Marcos ist Inkubator, Durchlauferhitzer und Hüter des kubanischen Musik­erbes. Und so war es auch der 1954 geborene Kubaner, der Ry Cooder mit den richtigen Leuten zusammenbrachte, etwa mit Legenden wie Rubйn Gonzбlez. Bereits während seines Studiums entdeckte er den afrokubanischen Sound, seit 1978 spielt er in verschiedenen Formationen. Er suchte nach den Stars der goldenen Ära der 40er- und 50er-Jahre, er sog die von Changüн, Danzуn, Son, Jazz und Rumba durchtränkte Folklore seiner Heimat auf und etablierte sich in der Musikerszene als bedeutender Kenner, Labelbetreiber, Sänger, Instrumentalist und Bandleader. Dann, in den 90er-Jahren, gründete er die Afro Cuban All Stars. Hier wirkte das Who is Who des Cubanismo mit, etwa Rubйn Gonzбlez oder Ibrahim Ferrer. Heute stehen die Klarinettistin Laura Lydia Gonzбlez, der Sänger Jose „Gilito“ Piсera, der Congaspieler Miguelito Aballн und der Trompeter Igort Rivas für eine neue Generation Afro Cuban All Stars, die das Vermächtnis stolz am Leben hält, sich aber vom langen Schatten der Altvordern löste.

Text: Jacek Slaski

Foto: Takahashi Shinishi

Juan de Marcos Gonzбlez & Afro Cuban All Stars, Haus der Kulturen der Welt, Sa 11.8., 20.30 Uhr, VVK: 16/14 Euro

Mehr über Cookies erfahren