Konzerte & Party

Alva Noto und Ryuichi Sakamoto im Admiralspalast

Alva-Noto-_-Ryuichi-Sakamoto_(c)_nafsign… hat er sich nicht nur der Klang- und visuellen Kunst gewidmet, sondern mit seinem Noton-Labels auch zu deren Verbreitung beigetragen. Inzwischen trifft man den Universalkünstler zwar öfter bei Performances im New Yorker Guggenheim Museum oder dem Tate Modern in London an, aber ganz aus der Welt ist der 46-Jährige für seine Wahlheimat nicht. Neben der Arbeit mit dem Zeitkratzer-Kollektiv konnte man Alva Noto zuletzt mit Blixa Bargeld im Berghain erleben. Nun bringt Noto mit Ryuichi Sakamoto einen weltberühmten Kollegen mit in den Admiralspalast, mit dem ihn eine mittlerweile zehnjährige Zusammenarbeit verbindet. Der Komponist aus Tokio hat sich seit seinen Anfängen mit dem Yellow Magic Orchestra und Projekten mit David Sylvian und David Byrne einen Namen als innovativer Minimalist zwischen Jazz und Avantgarde-Pop gemacht. Anders als Alva Noto spielt er jedoch weniger am elektronischen Gerät, sondern mit dem natürlichen Klang seines Pianos. Beides wird von Alva Noto fürs Konzert auf einem großen LED-Bildschirm visualisiert, jeder Klang findet so auch seine optische Entsprechung.

Text: Norman Berge

Foto: nafsign.com

Alva Noto und Ryuichi Sakamoto, Admiralspalast, Mi 1.6., 20 Uhr, VVK 20–58 Ђ

Mehr über Cookies erfahren