Konzerte & Party

Heute im Lido: The XX

The XX im Lido in BerlinNein, das 80er-Revival ist nicht vorbei. Immer noch gelingt es Bands, Stilmittel aus der Dekade der Eltern zu extrahieren und damit spannende Dinge zu veranstalten. The XX sind das jüngste Beispiel. Dieses Quartett verbindet musikalische Welten, die sich nicht unbedingt für eine Symbiose anbieten. Bei der Single „Basic Space“ harmonieren die Sänger Romy Madley Croft und Oliver Sims wie Womack & Womack. In „Infinity“ hören sie sich an, als wollten sie das „Wicked Game“ von Chris Isaak spielen. Hinzu kommen melancholische und melodische Gitarrenläufe, bei denen man leicht an The Cure denkt. Sollen wir es Gothic Soul nennen?
The XX sind im imagebewuss­ten London die Ausnahme. Nichts an ihnen schreit an, weder der Gesang noch die Musik noch ihr Aussehen. Wegen ihrer Sportklamotten und dicken Ketten kann man sie leicht für proletenhafte Vorstädter halten. Obwohl alle vier während der Produktion des nach der Band benannten Debütalbums gerade mal 19 waren, hört man ihnen erstaunliche Souveränität an. So was passiert schon mal, wenn man jahrelang zur selben Schule gegangen ist und schon länger an Songs arbeitet.

Text: Thomas Weiland

Foto: Tore Hallas

The XX, Lido, Di 13.10., 21 Uhr, ausverkauft!

Mehr über Cookies erfahren