Konzerte & Party

B-Real: „Smoke’n’Mirrors“

B-Real Ein ganzes Album lang Totengräber-Rap von einem Kalifornier, dessen nasales Schnattern besser zu Action-Cartoons als Reimen von der Straße passt? Ein Track, der ausgerechnet „Gangsta Music“ heißt? Es gibt sicher Platten, die auf den ersten Blick einladender wirken. Aber Louis Freese alias B-Real hat sich für seinen Solo-Einstand frisch herausgeputzt. Junge Produzenten legen den Schwerpunkt mehr auf Funk und weniger auf Gruft. Hinweise auf mexikanische Wurzeln und ein Gastspiel von Damian Marley bringen ein ethnisches Element und Abwechslung ins Spiel. Und lugt da nicht Suzanne Vegas „Tom’s Diner“-Hookline in „Don’t Ya Dare Laugh“ hervor?

tip-Bewertung: Annehmbar

B-Real, Smoke’n’Mirrors (Duck Down/Groove Attack)

Mehr über Cookies erfahren