Konzerte & Party

The Bacon Brothers im Großen Sendesaal des RBB

The Bacon Brothers

So richtig weiß niemand, was Blockbuster-Schauspieler dazu bewegt, sich als Musiker zu betätigen. Es ist zwar nicht so, dass sich Kevin Costner, Bruce Willis, Billy Bob Thornton, Keanu Reeves oder zuletzt Tim Robbins mit ihren Abstechern bis auf die Knochen blamiert hätten. Bleibenden Eindruck haben sie aber auch nicht hinterlassen. Wer es nicht nötig hat, dem fehlt eben oft die Mischung aus Überzeugungskraft und unbedingtem Willen, die einen echten Künstler ausmacht. Bei den Bacon Brothers ist das etwas anders. Michael Bacon ist ein erfolgreicher Komponist von Film- und Fernsehmusik, hat aber auch schon Erfahrungen in Bands gesammelt. Den ungleich bekannteren Kevin Bacon kennt man aus Filmen, die nicht zuletzt wegen ihres Soundtracks bekannt sind („Footloose“). Musik haben die beiden schon im Kinderzimmer zusammen gemacht. Weil ihnen das irgendwann fehlte, haben die Blutsverwandten 1995 beschlossen, eine Band zu gründen. Die ist seitdem überraschend beständig. Alle sechs Alben der Bacon Brothers gehen in die Richtung von erdigem Highway-Rock mit starken Country-, Blues- und Folk-Einflüssen. Man hört The Eagles heraus und auch, dass in ihrer Heimatstadt Philadelphia der Soul eine wichtige Rolle spielt. Und das Resultat gerät dabei deutlich gehaltvoller als ein bloßes Freizeitvergnügen.

Text: Thomas Weiland

The Bacon Brothers, Großer Sendesaal des RBB, Mo 3.1., 20 Uhr, VVK: 20–30 Euro

Mehr über Cookies erfahren