Konzerte & Party

The Bamboos im Bohannon

The BamboosEs kann ja doch mal sein, dass jemand ein Album von Amy Winehouse oder Duffy besitzt und sich fragt, wie das mit dem Soul-Sound früher eigentlich genau war. Wer die richtigen Quellen konsultiert, findet schnell heraus, dass es einst bei Motown eine eigene Hausband gab, die immer Gewehr bei Fuß stand, sobald die Chefkomponisten Holland/Dozier/Holland mit dem Finger schnippten. Vom Prinzip her lebt dieser Gedanke bis heute weiter, zum Beispiel bei der kleinen, aber feinen Plattenfirma Tru Thoughts in Brighton. Die hat eine Gruppe namens The Bamboos unter Vertrag, die mit ihren Fähigkeiten locker und leicht den gesamten Katalog bespielen könnte, wenn die sieben Musiker nicht aus dem geografisch ungünstig gelegenen Melbourne kämen.
Man macht aber das Beste aus dem Standortnachteil. Mit vier eigenen Alben und zwei von ihrer Vorsängerin Kylie Auldist innerhalb der letzten fünf Jahre sind The Bamboos gut im Geschäft. Diese Band hat alles intus, was früher an Soul, Funk und Rare Groove in die Welt gesetzt wurde. Sie liebt das analoge Flair, agiert aber nicht strikt nach Schablone. Bläsersätze spielen eine wichtige Rolle, Orgelteppiche werden ausgerollt und den ein oder anderen exotischen Sitar-Trick probiert man auch aus. Wenn dann noch Auldist in Aktion tritt und uns mit der ihr eigenen Inbrunst in den Pop-Himmel befördert, ist alles gut auf Erden und wird selbst der tristeste Keller zum Party-Palast.

Text: Thomas Weiland

The Bamboos + True Beatz Crew, Bohannon, Sa 26.6., 22 Uhr, VVK: 13 Euro

Tickets www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren