Rap & Roll

Banks & Steelz im PBHFClub

Unerwartete Partner: Bei Banks & Steelz finden Interpol-Sänger Paul Banks und Wu-Tang-Rapper RZA zusammen

Foto: Atiba Jefferson

Mit dieser Zusammenarbeit konnte man nicht rechnen. Paul Banks hatte sich als Sänger der Band Interpol einen Namen gemacht, RZA dagegen als Produzent und Rapper des Wu-Tang Clan. Jetzt haben sie das gemeinsame Album „Anything But Words“ aufgenommen. Aus gutem Grund, wie RZA findet: „Wir kommen beide aus New York und merken, dass sich die Stadt mal wieder verändert. Im positiven Sinne. Es hat einen Zustrom von Menschen aus aller Herren Länder gegeben, die für ein noch internationaleres Flair als vorher sorgen, aber nicht die einmalige Stimmung verändern, die in ihr steckt. Mit unserer Kollaboration fangen Paul und ich den modernen und offenen Geist in Musik, Film, Kunst und Politik ein.“ Die beiden brauchten für die Arbeit an dem Projekt ganze drei Jahre. Dass sie zueinander passen, haben sie schnell gemerkt. „Wir können uns schnell einigen, wenn es um das Werk von Stevie Wonder, Leonard Cohen oder Elton John geht. Paul ist ein großer Hip-Hop- und Wu-Tang-Fan. Wenn es um das richtige Restaurant oder den Termin für ein Schachspiel geht, kommen wir schnell zusammen.“ RZA glaubt, die Zusammenarbeit der beiden wird nicht einmalig bleiben. „Nach Beendigung eines Teils der Tour hatten wir fünf Tage frei und gleich die Gelegenheit genutzt, mehr Musik aufzunehmen. Es gibt ein breites Spektrum an Sounds und die Energie ist da. Ich bin wirklich verdammt stolz drauf.“

PBHFClub Straße der Pariser Kommune 8. Friedrichshain, Mo 14.11., 20 Uhr, Tickets 29 € zzgl. Gebühren

Bewertungspunkte2

Mehr über Cookies erfahren