Konzerte & Party

Berghain plant eigenes Clubrestaurant

… dass der Club noch in diesem Jahr um eine Konzerthalle mit Kapazität für mehrere tausend Gäste erweitert wird, soll auf dem Gelände am Wriezener Bahnhof offenbar demnächst auch noch ein Club-eigenes Restaurant folgen. Wie ein mit der Planung des Umbaus beauftragtes Architektenbüro, das an dieser Stelle nicht namentlich genannt werden möchte, auf Anfrage des tip bestätigte, soll die Gastronomie nach dem Vorbild von Sven Väths Cocoon-Club in Frankfurt in die bestehenden Club-Umgebung integriert werden. Die Planungen sehen vor, dass das so genannte Lab.Oratory, das bisher als Dunkelbereich diente, in eine Showküche umgewandelt wird. Serviert werden sollen zeitgenössische Interpretationen von Klassikern der deutschen Küche mit Zutaten aus regionalem und kontrolliert biologischen Anbau. Das Projekt läuft bisher unter dem Namen „Watzmann“. Ob das neue Restaurant so heißen soll, ist allerdings noch unklar. Die Betreiber des Berghain waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. In der Senatswirtschaftverwaltung dagegen wurden die Erweiterungspläne sehr positiv aufgenommen. „Mit dem Ausbau des Berghain entsteht in Friedrichshain ein Entertainment-Komplex von Weltrang“, erklärte das Büro des Wirtschaftsenators auf Anfrage. Das Berghain werde seine Position als Magnet für ausländische Touristen weiter ausbauen. Berghain-Fans der ersten Stunden befürchten jedoch den endgültigen Ausverkauf ihres Lieblingsclub und machen ihren Sorgen in den einschlägigen Internet-Foren mit zum Teil sehr deutlichen Worten Luft: „Ich bin raus.“ schrieb etwa zappelfürst76. „Die können ihren Scheiß selber fressen.“

Mehr über Cookies erfahren