Konzerte & Party

Beth Jeans Houghton im Frannz

Beth Jeans Houghton & The Hooves Of Destiny

Viele, die ihr gerade veröffentlichtes Album „Yours Truly, Cellophane Nose“ hören, sagen jetzt schon: Newcomerin des Jahres! Die Euphorie ist verständlich. Es ist eine großartige Platte. Die Sängerin ist allerdings keine Neueinsteigerin. Ihr erstes Konzert gab sie 2006 zu Hause in Newcastle. Große Gedanken hatte sie sich damals nicht gemacht. Beth wählte die frontale Variante, indem sie auf der Bühne ohne vorherige Proben alles durchspielte, was ihr in den Sinn kam. Knapp drei Jahre später folgte die EP „Hot Toast, Vol. 1“, mit der erstmals ein größeres Publikum auf die Nordengländerin aufmerksam wurde. Mike Lindsay von der Band Tunng hatte produziert, man hörte viel Banjo und der Rhythmus ging forsch voran. Danach verstrichen bis zur Veröffentlichung des Debütalbums weitere drei Jahre. Die Zeit hat Beth genutzt, um eine Band zusammenzustellen, die The Hooves of Destiny heißt. Mit ihr hat sie feinen exzentrischen Folk-Pop mit viel Persönlichkeit kreiert. Angenehm ist die innere Ruhe, die das Material ausstrahlt. Beth wirkt eher entrückt als hysterisch überdreht und kommt von galoppierenden Rhythmen, Streicher-Passagen, sakralen Chören oder tänzelnden Gitarrenakkorden umgeben bestens zur Geltung.

Text: Thomas Weiland

Beth Jeans Houghton, Frannz, Mi 9.5., 21 Uhr, VVK: 15 Euro

Mehr über Cookies erfahren