Konzerte & Party

Bob Dylan hatte Heroin-Probleme

bobdylanBob Dylan hat auf dem Höhepunkt seiner Karriere mit Heroin-Abhängigkeit gekämpft. Das geht aus einem wiederentdeckten Interview hervor, das Dylan 1966 während einer Flugzeugreise in den USA gegeben hat. Das Gespräch erscheint zum 70. Geburtstag des Musikers zusammen mit einer aktualisierten Biografie von Dylans Freund Robert Shelton, wie der britische Sender BBC berichtete. „In New York bin ich eine Heroin-Angewohnheit losgeworden“, berichtet Dylan in den Aufnahmen.

Dylan berichtet in dem Interview auch über Selbstmordgedanken. „Tod bedeutet für mich nichts, solange ich schnell sterben kann“, sagt er. „Ich gebe zu, ich habe dieses Selbstmord-Ding.“ Seine Arbeit als Song-Schreiber nehme er nicht so ernst. „Ich weiß, dass es mir nicht ein Stück Richtung Himmel helfen wird. Es wird sicherlich nicht mein Leben verändern und mich auch nicht glücklich machen.“

Mehr über Cookies erfahren