• Konzerte & Party
  • Bonaparte sind lange wach, Spice wird verboten, und George W. Bush hat immer noch keine Freunde in Kreuzberg

Konzerte & Party

Bonaparte sind lange wach, Spice wird verboten, und George W. Bush hat immer noch keine Freunde in Kreuzberg

Den ersten Fleißpreis des noch jungen Jahres holten sich die ausgeschlafenen Theaterrocker von Bonaparte, die an Neujahr um 5 Uhr (!) noch einen Geheimgig im Ritter Butzke gaben. Der eine oder andere Zuschauer wird da vielleicht noch Spice konsumiert haben, die Kräutermischung mit dem Knalleffekt. Damit wird Ende Januar jedoch Schluss sein, denn Herstellung, Handel und Besitz der Modedroge 2008 sind künftig verboten, da das Bundesministerium für Gesundheit in der als harmlos deklarierten Mischung nun auch böse chemische Subs­tanzen nachweisen konnte. Recht kurz­fristig musste die Desaster Disko – seit Herbst 2008 nicht mehr im Bang Bang Club, sondern im Lovelite (23 Uhr) beheimatet – ihren nächsten Termin mit u.a. Tarts On Decks und Onkel Berni vom ursprünglichen 9. auf den 23. Januar verlegen. Anscheinend hatte man noch keine aktuellen Terminpläne zur Hand.

Unfreundliche Abschiedsgrüße haben die Kreuzberg-Rocker Ratatöska für George W. Bush verfasst. Der Videoclip zu „Goodbye George“ ist unter tätiger Mithilfe von Christian Ströbele entstanden und im Internet unter http://profile.myspace. com/goodbyegeorge zu sehen. Während das Bush-Bashing eigenverlegt und somit ganz legal im Netz steht, entzog Medienriese Warner YouTube gerade die Videorechte
an seinen begehrten Stars von Madonna, Metallica, R.E.M. bis hin zu den Red Hot Chili Peppers. Besserung dürfte jedoch bald in Sicht sein, denn es geht hier nicht ums Prinzip, sondern um die Teilhabe an den lukrativen Werbeeinnahmen der Plattform.

Apropos lukrativ: Der Bundesverband Musikindustrie warnt vor gefälschten Tickets für den Echo 2009, die bei eBay angeboten wurden. So hätten zwei angebliche VIP-Tickets inklusive Zugang zur After-Show-Party kürzlich bereits einen Preis von knapp 1200 Euro erreicht, bevor die Versteigerung gestoppt wurde. Da die Tickets personalisiert sind, ist die Zugangsberechtigung in die heiligen Bereiche der O2 World jedoch nicht übertragbar.

Mehr über Cookies erfahren