Konzerte & Party

Boy George reanimiert Culture Club

Boy GeorgeDie guten, alten 1980er Jahre sind nicht totzukriegen – und die Bands aus der Zeit erst recht nicht. Gerade sorgten Duran Duran mit ihrem neuen Album „All You Need is Now“ für lobende Kritiken, da steht die nächste Band des schrillen Jahrzehnts in den Startköchern. Wie Boy George in einem Interview gegenüber der BBC verlauten ließ, will er für 2012 seinen Culture Club wieder beleben. Geplant sei ein neues Album und eine ausgiebige Welttournee.
Zuletzt hatte die Band im Jahr 2002 zusammen auf der Bühne gestanden, um ihren eigenen 20. Geburtstag in der Royal Albert Hall in London zu feiern. Das letzte Lebenszeichen in Form von neuen Songs gab es 1999 auf dem Album „Don’t Mind If I Do“.
Inwiefern die Ankündigung Hand und Fuß hat, bleibt abzuwarten, denn eigentlich führte die BBC das Interview mit dem Paradiesvogel eines Frontmanns aufgrund des frisch erschienenen Solo-Albums von Boy George. „Ordninary Alien“ steht seit Montag (31.01.) in den Plattenläden. Auf dem Album verarbeitet der Musiker nach eigenen Angaben auch seine Zeit im Gefängnis. Boy George hatte die Zeit zwischen Januar und Mai  2009 hinter schwedischen Gardinen verbracht, nachdem er 2007 den norwegischen Callboy Audun Carlsen in seiner Wohnung gefesselt und festgehalten hatte.

Mehr über Cookies erfahren