Konzerte & Party

Britta Persson im Privatclub

Britta Persson

Es ist gerade mal sechs Jahre her, da wusste Britta Persson noch nicht viel mit einer Gitarre anzufangen. Songtexte waren für die Schwedin mit der mädchenhaften Stimme eine kniffelige Herausforderung. Dennoch ging ihr damals ein feines, melodiestarkes Debütalbum von der Hand. Die Scheibe verteilte Persson damals selbst gebrannt und von Hand eingetütet – passend zum Do-It-Yourself-Stil der Musik, bei der kaum mehr zum Einsatz kam als Gitarre und Laptop. Damals schon hatte die Sängerin, die ein bisschen an die tagträumende kleine Schwester von The Cardigans‘ Nina Persson erinnert, einen größeren Pop-Entwurf im Sinn. Auf ihrem neuen dritten Album hat sich die 29-Jährige weiter denn je vom frühen Wohnzimmer-Charme entfernt: Auf „Current Affair Medium Rare“ knüpfen Persson und Drummer Per Nordmark ans hochglänzende Klangbild persönlicher Helden wie Fleetwood Mac an. Expressives Schlagzeug mit sattem Raumhall gehört neben programmierten Handclaps und Wave-Gitarren zur erweiterten Klangpalette. Wie unlängst, als Persson und ihre fünfköpfige Band in einer populären schwedischen TV-Show auftraten und ein fast ehrfurchtsvolles Cover von „Tell Me Lies“ anstimmten. Ungezwungener wirken da Perssons eigene Songs. Die strahlen nach wie vor eine zarte Naivität aus, mit Texten um Sehnsüchte, heimliche Rachefantasien oder Erinnerungen an einen toten Jugendfreund, denen Persson stets etwas einnehmend Helles verleiht.

Text: Ulrike Rechel

Britta Persson, Privatclub, Mo 9.5., 21 Uhr, VVK: 13,30 Euro

Mehr über Cookies erfahren