Konzerte & Party

The Bronx im Kato Berlin

The BronxMan kann den Schweiß förmlich riechen, hat man die dritte, wiederum selbstbetitelte Scheibe von The Bronx im Player. Fast sieht man Wolken aufgewirbelten Staubs aufsteigen, den Dampf einer tobenden, pogenden Masse. Den ganzen Dreck muss man erst einmal wieder loswerden. Polternd, roh und schier unzähmbar werfen ihn die in Los Angeles beheimateten The Bronx um sich. Zwischen Metal und Hardcore bewegt sich die inzwischen zum Quintett angewachsene Band und hat dabei im Vergleich zu den Vorgängeralben nichts an Aggressivität und Direktheit einbebüßt. Knallendes Schlagzeug, bretternde Gitarren, kein Gehampel oder Sologepose. Produzent Dave Shiff­man (u. a. System Of A Down) hat dem Tumult schließlich den letzten schneidenden Schliff verpasst. Rücksichts- und hem­mungs­los walzen The Bronx damit alles nieder, was nicht schon bei eins auf den Bäumen ist. Bis drei kommt hier niemand. Bemerkenswert, dass die Band sich trotz aller Wut nie zu dumpfem Gemetzel hinreißen ließ und es auch heute noch nicht lässt. Bei allem Radau konnten The Bronx immer eine schöpferische Höhe vorweisen, die manch anderem Hardcore-Verein guttun würde.
Text: Nadine Kleber

The Bronx + Middle Class Rut
Kato, Fr 20.2., 21 Uhr, VVK: 15 Ђ
Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren