Konzerte & Party

Bryan Adams in der O2 World

Bryan Adams

tip Mr. Adams, sechs Jahre sind seit Ihrem letzten Studioalbum vergangen. Sich mit einem Coveralbum zurückzumelden, ist da eigentlich ein bisschen mau, oder?
Bryan Adams?Man hat mich dazu überredet! Denn eigentlich arbeite ich längst an neuen Songs. Das Album dazu erscheint dann 2015. Aber auch diese Platte zu machen, war ein Riesenspaß. Sie ist anders, ungewöhnlich, stellenweise richtig amüsant.

tip Außerdem haben Sie ja noch reichlich anderes zu tun. In Oberschöneweide wollen sie eine Industriehalle zur Kulturstätte umbauen lassen, hört man.
Bryan Adams Das stimmt. Noch habe ich damit nicht angefangen, aber es wird passieren. Es sollen viele kleine Ateliers dort entstehen, die Künstler dann mieten oder kaufen können. Und ich plane, die Redaktion meines „Zoo Magazine“ dorthin zu verlegen.

tip Also werden Sie bald oft in Berlin sein?
Bryan Adams Das bin ich sowieso schon. Deutschland war immer sehr, sehr gut zu mir. Es fühlt sich also richtig an, eine intensivere Verbindung dorthin zu haben. Berlin ist ein Ort, wo ich mich wohlfühle, wo es einfach ist, mit Leuten zusammenzuarbeiten: als Musiker und als Fotograf. Ich habe in Berlin gespielt, bevor die Mauer fiel, als sie fiel und danach. Ich habe die Wiedervereinigung von Deutschland mitangesehen, und nun habe ich die Möglichkeit, ein winziges Sandkorn bei der Neugestaltung eines ganz fabelhaften Ortes zu sein. Ich möchte ein Teil der Stadt sein.

tip Einige Menschen dort setzen in Sie sicher große Hoffnung, dass dem Gebiet neues Leben eingehaucht wird.
Bryan Adams Das ist mir bewusst. Als ich das Grundstück erwarb, statteten mir Leute von der Stadt Berlin sogar einen Besuch ab, um herauszufinden, wie ernst mir die Sache ist. Sie brauchen also jemanden, der dort vor Ort ist und mithilft, diesen Teil Berlins kulturell wiederzubeleben. Das wird passieren. Aber es braucht Zeit.

tip Es heißt, man hätte Sie auf einen Bootstrip auf die Spree eingeladen, um Sie zu überzeugen.
Bryan Adams Stimmt nicht. Die Bootsfahrt auf der Spree habe ich mir selbst gegönnt. Einfach nur, weil es interessant und inspirierend ist, Berlin vom Wasser aus zu betrachten.

tip Haben Sie viele Freunde in Berlin?
Bryan Adams Schon. Natürlich kenne ich die meisten davon durch die Arbeit. Vor Kurzem habe ich Wolfgang Joop wiedergetroffen. Ich habe ihn für das Cover des „Zoo Magazine“ abgelichtet. Ich liebe Wolfgang, er ist so ein wundervoller Mensch. Liebenswert und so talentiert. Die Deutschen müssen sehr stolz auf ihn sein. Als Fotograf arbeite ich auch mit der deutschen „Vogue“ zusammen.

tip Zahlen die gut?
Bryan Adams Sie sind sehr gut zu mir.

tip Wo wir schon bei Fotos sind: Ich musste zwei Mal hingucken, um zu kapieren, dass Sie der langhaarige Typ auf dem Cover der neuen Platte sind.
Bryan Adams Ich wollte etwas mit der Idee des Albumtitels „Tracks Of My Years“ spielen. Das Foto ist entstanden, als ich 15 war. Genau zu der Zeit, als mir klar wurde, dass ich Musiker werden wollte. Ich wusste nicht, ob ich gut darin sein würde. Ich wusste nur, dass Musik das war, was ich machen wollte.

tip Das machen Sie nun schon ziemlich lange. Selbst beim „Live Aid“-Konzert 1985 traten Sie bereits auf.
Bryan Adams Ich war mit 25 einer der jüngsten Teilnehmer! Und ich war der erste Künstler, der von Philadelphia aus live in die ganze Welt übertragen wurde. Aber es fühlt sich auch so an, als wäre das 30 Jahre her. Denn wenn ich an jene Zeit und besonders auch die Neunziger zurückdenke, kann ich mich an gar nichts erinnern, weil ich so hart gearbeitet habe und kontinuierlich auf Tour war. Nur manchmal habe ich Flashbacks, wenn mir jemand ein altes Foto zeigt oder ein Tourplakat von damals.

tip Wenn Sie jetzt in der O2 World gastieren, was erwartet uns da?
Bryan Adams Es ist eine Tour, um das 30-jährige Jubiläum meines Albums „Reckless“ zu würdigen. Die Platte sorgte dafür, dass ich aus den beschissenen Clubs rauskam. Auch dank des Hits „Summer Of ’69“, der vom ersten Sex handelte und nicht wie fälschlich angenommen von einem tollen Sommer. Das Album ging auf Platz 1 in Amerika. Es war der Moment, wo ich wirklich diese Wucht des Erfolgs spürte. Das gilt es zu feiern.

Bryan Adams, O2 World, O2 Platz 1, Friedrichshain, Mi 3.12., 20 Uhr?. VVK: 80–95 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren