• Konzerte & Party
  • Buchtipp: „Born To Run. Bruce Springsteens Vision von Amerika“

Konzerte & Party

Buchtipp: „Born To Run. Bruce Springsteens Vision von Amerika“

Louis P. Masur Es beschrieb eine US-Generation, die sich nach Watergate und Vietnamkrieg betrogen fühlte, die nicht mehr wusste, ob der amerikanische Traum erstrebenswert ist. Das Album markierte, in Anlehnung an sein Vorbild Bob Dylan, Springsteens Durchbruch zum „städtischen Folkdichter„.
Zu dessen 60. Geburtstag am 23. Sep­tem­ber erscheint nun Louis P. Masurs Biografie „Born to Run“. Dem Autor ist das kleine Kunststück gelungen, Springsteens Lieder, über die Kritiker immer wieder sagen, sie benutzen nur Klischees von cars, girls und working class, gerade von diesen Klischees zu entstauben. Masur arbeitete heraus, dass Springsteen mit Stü­cken wie „Thunder Road“ den amerika­nischen Traum vielmehr begrub.


Text:
Sassan Niasseri

 

 

Louis P. Masur, „Born to Run. Bruce Springsteens Vision von Amerika“, aus dem Amerikanischen von Yamin von Rauch, Rogner & Bernhard, 288 Seiten, 19,90 Euro.

Mehr über Cookies erfahren