Konzerte & Party

Chemical Brothers: „Don\t Think“

Chemical Brothers:

Je besser es um die Karriere steht, desto größer wird für Musiker die Verlockung, sich auf anderem künstlerischen Gebiet zu betätigen. Für die Chemical Brothers schien das nicht zu gelten. Sie waren mit der Ausschließlichkeit des Studiotüftler- und Arenabeschallungs­daseins fast zwanzig Jahre lang zufrieden. Doch nun zieht es Tom Rowlands und Ed Simons mehr und mehr zum Film. Im letzten Jahr erschien ihr Soundtrack zu Joe Wrights Thriller „Hanna“. Zum letzten Album „Further“ lieferte ihr Freund Adam Smith für jeden Track separate Kurzfilme. Dieser Adam Smith hat im Sommer 2011 auf dem japanischen Festival Fuji Rock auch den ersten Konzertfilm der Chemicals gedreht. Das mag im ersten Moment nicht wie ein Aufreger anmuten. Zwei durchschnittlich aussehende Typen, die auf der Bühne permanent an Knöpfen drehen, sind sicher nicht die klassischen Garanten für gute Unterhaltung. Aber sie haben immer einen Bombensound, deshalb hat man „Don’t Think“ auch mit protzigem Dolby-7.1-Surround-Ton abgemischt. Den genießt man aus den Gründen der Erhaltung des Nachbarschaftsfriedens bitte nicht zu Hause, sondern im Kinosessel bei der exklusiven Deutschlandpremiere.

Text: Thomas Weiland

Chemical Brothers „Don’t Think“, UCI Kinowelt Friedrichshain, Landsberger Allee 54, 26. Januar, 20 Uhr, 10 Euro

Mehr über Cookies erfahren