Konzerte & Party

Chilly Gonzales im Babylon Mitte

GonzalesDass der Entertainer in der alten Wahlheimat nicht nur treue Fans hat, zeigte die gemischte Reaktion auf sein letztes Album „Soft Power“. Die Empörung darüber, dass er nach HipHop-Parodien und Satie-verwandten Klavieretüden beim AOR der Spät-70er angekommen war, griff der multilinguale Kanadier in seiner Volksbühnen-Show 2008 genüsslich auf, indem er als Zugabe zum Amüsement der Anwesenden die übelsten Verrisse zitierte. Die so gewährte Publikumsnähe dürfte Gonzales letztes Jahr auch bei seinem 27-stündigen Klaviermarathon in Paris angestachelt haben, der ihm einen Eintrag ins Guinness-Buch bescherte: anstatt zu improvisieren ließ er die Zuhörerschaft entscheiden, ob auf eigene Kompositionen ein Jazz-Standard oder „Eye Of The Tiger“ folgen sollte.

Statt sich geschmäcklerisch von bestimmten Musikgenres abzugrenzen, leistet Gonzales Überzeugungsarbeit, indem er als versierte „living jukebox“ Songs selbst für sich sprechen lässt. So wie auch diesen März bei der gefeierten „Peaches Christ Superstar“-Duo-Performance  im HAU. Und während allerorts das Hiphop-Ende beschworen wird, hat er jüngst eine 30-minütige Hommage namens „Pianist Envy“ geschaffen. Perlende Glissandi und polyrhythmisches Schnipsen zeichnen auch die aktuelle Chilly-Gonzales-Single „Never Stop“ aus, die auf das im August erscheinende Album „Ivory Tower“ mehr als neugierig macht!

Text: Markus von Schwerin

Chilly Gonzales „Piano Talk Show plus guests“
im Babylon Mitte, Do 13.5., 21 Uhr, VVK: 20 Euro

NEUE TERMINE FÜR PEACHES CHRIST SUPERSTAR IM HAU

Mehr über Cookies erfahren