Konzerte & Party

Daft Punk: Random Access Memories

Daft Punk: Random Access MemoriesMan hatte schon die Befürchtung, sie wollten sich nur noch unter Helmen verstecken, eigenartige Musik anbieten und es sich auf einem geheimnisvollen Planeten gemütlich machen. So richtig wurden Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo in diesen Sphären dann aber doch nicht glücklich. Sie haben echte Emotionen und Bezug zur Musikgeschichte und ihren Protagonisten vermisst. Mit „Random Access Memories“ beamen sie sich zurück und verbinden Tradition und Moderne auf so überragende Weise, dass man es kaum für möglich hält. Im Opener „Give Life Back To Music“ folgt das Duo seiner eigenen Anweisung mithilfe eines Vocoder-Disco-Funk-Fests und kurzen Prog-Rock-Eruptionen. Giorgio Moroder gibt sich die Ehre und erklärt im O-Ton erst seine Sicht der Dinge, dann folgt elektronisches Wabern wie im „Midnight Express“-Soundtrack. An anderer Stelle zaubert der große Nile Rodgers immer noch diese unverschämt knackigen Funk-Licks aus seiner Gitarre. Was für Gäste!
Die federführenden Franzosen verfallen aber keineswegs nur in Neo-Disco-Nostalgie, wie viele vermutet hatten. „Touch“ ist ein Indiz für ihren besonderen Ehrgeiz. Sänger Paul Williams hat in den Siebzigern unter anderem Songs für The Carpenters geschrieben und beschreibt hier die Wirkung der menschlichen Berührung. Mithilfe euphorisierender Breaks, Chören, Streichern und einer präzisen wie warmen Produktion geben Daft Punk seinem Auftritt einen majestätischen Anstrich. Der zwei Mal vertretene Pharrell Williams hat in seinem auf Youtube zu sehenden „Collaborators“-Video ja erklärt, wie man dieses Werk am besten genießen sollte: Im Auto vor einem Strand zusammen mit der Freundin. Das trifft es. Folgen Sie seiner Empfehlung. Lassen Sie alles links liegen. Beantragen Sie Urlaub. Nehmen Sie nur die bessere Hälfte und „Random Access Memories“ mit und tauchen Sie in diese gigantische Grandeur ein.

Text: Thomas Weiland

tip-Bewertung: Herausragend (6/6)

Daft Punk, Random Access Memories (Sony)

Mehr über Cookies erfahren