Konzerte & Party

Das Bergmannstraßenfest 2010

Julius LahaiDer Bergmann-Kiez zeigt sich am Wochenende wieder von seiner musikalischen Seite. Bereits seit 1994 wird in und um die Bergmannstraße in Kreuzberg einmal im Jahr gejazzt. Auf den drei Bühnen am Mehringdamm, in der Oberen Nostitzstraße und in der Zossener Straße geben sich insgesamt über 50 Bands die Mikrofone in die Hand. Eine knappe Woche nach der Fete de la musique darf in den Straßen von Berlin also wieder getanzt werden – zumal auch das Wetter wohl mehr als mitspielen wird.
Der Begriff Jazz wird beim Bergmannstraßenfest bewusst im weitesten Sinne gehalten. Weltmusik, Rock’n’Roll oder auch Funk und Blues finden auf den Bühnen genauso ihren Platz. Eine interessante Mischung bietet z.B. auch Julius Lahai (Foto) mit seiner Band. Der Mann aus Liberia hat sich nicht der traditionellen, afrikanischen Musik verschrieben, sondern mixt Urban, Soul, Funk, Afro-Kongo-Creole Music und Pop zu einem ganz eigenen Stil. Als Vorbilder nennt Lahai Prince oder Michael Jackson und was bei einer solchen Mixtur aus Einflüssen rauskommt, kann man am Freitag (25.6.) auf der Bühne in der Zossener Straße erleben.
Neben dem Schwerpunkt auf der Musik gibt es in der Nostitzstraße auch eine Theaterbühne, auf der es ein buntes Programm aus Kabarett, Kleinkunst und Theater gibt.

Weitere Informationen: www.bergmannstrassenfest-kreuzbergjazzt.de

Bergmannstraßenfest 2010, Bergmann-Kiez, Kreuzberg, Fr, 25.6. – So 27.6., Freitag ab 16 Uhr, Sa + So jeweils ab 11 Uhr.

Mehr über Cookies erfahren