• Konzerte & Party
  • Das Berlin-Festival 2014 zieht kurzfristig aufs Arena-Gelände um

Konzerte & Party

Das Berlin-Festival 2014 zieht kurzfristig aufs Arena-Gelände um

PK Berlin Festival

Das meinte der künstlerische Leiter Stefan Lehmkuhl auf der Pressekonferenz. Eigentlich, begründet der englische Veranstaltungspartner Melvin Benn den überraschenden Standortwechsel, hänge das viel eher mit einer Überprüfung der eigenen Ziele und Mittel nach vier Jahren Tempelhof zusammen. Solch ein Terrain könne man wirtschaftlich nur mit dicken Headlinern und rund 40?000 zahlenden Zuschauern bespielen. Zuletzt kam die Hälfte. Und auch die Zahl der großen Bands, die solche Menschenmassen bewegen, aber auch zur Stadt passen, sei begrenzt. Hinzu komme der Lärmschutz, weshalb das Nachtprogramm des Festivals zuletzt schon in der Arena stattfand. Benn: „Ich kenne kein anderes Festival auf der Welt, bei dem 12?000 Leute pro Abend von A nach B bewegt werden müssen.“ Nun bewegt man eben das Festival – laut Björn Döring vom Partner Berlin Music Week hin zum „großen Abenteuerspielplatz im Herzen Berlins“, der neben der Arena auch Glashaus, Badeschiff, Club der Visionäre und das neue White Trash umfasst und damit eigentlich sehr viel besser zum Programm aus Indie-Rock, Techno und HipHop passe. Die bereits für Tempelhof gebuchten Künstler wie Editors, Woodkid und K.I.Z treten nun eben in der Arena auf – dort wird an den drei Tagen Platz für bis zu 20?000 Leute sein – etwa so viele, wie man in den letzten Jahren auch nach Tempelhof ziehen konnte.

Text und Foto: Hagen Liebing

Berlin Festival 2014, Arena Park, Eichenstraße 4, Treptow, Fr 5.–So 7.9., ?VVK: Tagesticket 44 Euro, Festivalticket 79 Euro zzgl. Gebühr

Lesen Sie hier: Weitere Konzert-Absagen und -Umzüge in Berlin

Mehr über Cookies erfahren