Konzerte & Party

Das EFX im Bohannon

Das EFXHeutzutage ist es nicht ungewöhnlich, wenn Musiker an einem Talentwettbewerb teilnehmen. Vor zwanzig Jahren war das ganz anders. Damals ließ man im Sinne der künstlerischen Glaubwürdigkeit lieber die Finger davon. Die beiden Rapper Dray und Skoob hätten das auch getan, wenn sie nicht erfahren hätten, dass ausgerechnet EPMD bei einem Wettbewerb in Richmond, Virginia in der Jury sitzen würden. Da warfen die damaligen Studenten alle Coolness über Bord – und wurden prompt belohnt. Sie gewannen zwar nicht, aber dafür besorgten ihnen EPMD einen Plattenvertrag. Warum die von Das EFX so begeistert waren, konnte man nach Erscheinen des Debütalbums „Dead Serious“ leicht nachvollziehen. Kaum jemand sagte Reime je in solch einem Hochgeschwindigkeitstempo auf und versah sie darüber hinaus mit so einer eigenen Sprachmelodie. „Shish shiggedy shoosh kid, you‘ll get done squooshed for fun, I riggedy rhymes like no one“, lautete einer der typischen Verse des Duos. Dieser sogenannte „Iggity“-Stil sorgte in den Neunzigern für willkommene Abwechslung, als die Gangster-Grimmigkeit im Hip-Hop die Oberhand gewann. Heute ist es um das Duo ruhiger geworden. Das letzte Album erschien 2003, danach war immer wieder von einer neuen Scheibe die Rede, die bislang aber nicht das Licht der Welt erblickt hat. Aber die beiden Schnellsprecher alter Schule wissen, wie man sich fit hält: Sie gehen auf Europa-Tour und zelebrieren dabei die Kunst des wahren Hip-Hop.

Text: Thomas Weiland

Das EFX, Bohannon, Di 28.12., 22 Uhr, VVK: 12 Euro

Mehr über Cookies erfahren