Konzerte & Party

Das Puschenfest im Festsaal Kreuzberg

Kurt Ville

Veranstalter, die im Sommer Konzerte unter freiem Himmel buchen, brauchen bekanntlich ein dickes Fell und Regenkleidung. Andreas Oberschelp von der Berliner Konzertagentur Puschen erspart sich den Nervenstress und richtet sein Puschenfest lieber gleich überdacht an. Der Festsaal Kreuzberg hat sich für den auf interessante, oft übersehene Indie-Perlen spezialisierten Booker bewährt. Bei der vierten Ausgabe stehen einmal mehr eher unbekannte Lo-Fi-Schönheiten und Experimentiergeister auf dem Programm.
Im Falle von Headliner Papa M alias David Pajo prägt das Image des allzeit Übersehenen gewissermaßen die gesamte Laufbahn. Dabei ziehen sich die Spuren des Gitarristen aus Kentucky recht flächendeckend durch Amerikas Postpunk- und Postrock-Historie: ob als Mitglied von Bands wie Palace Brothers, Slint, Stereolab oder Tortoise. Die letzten Jahre standen vermehrt im Zeichen von Solo-Arbeiten wie das Album „Scream With Me“, auf dem sich der eigenwillige Leisetreter einen überraschend poetischen Reim auf die Punk-Ikonen Misfits macht.
Mit Kurt Vile & The Violators (Foto) setzen sich beim Puschenfest die introspektiven Töne fort. Der Mann mit der dichten Mähne und dem verschlafenen Blick hüllt seine resig­niert-entfremdete Gefühlswelt in einen schwebenden Erzählton. Mit seiner gut eingeschliffenen Band klingt das oft wie ein Echo auf Americana-Klassiker im US-Radio der Siebziger. Mit seinem aktuellen Album „Smoke Ring For My Halo“ gelang dem Songwriter aus Philadelphia nun so etwas wie der Durchbruch. Auch das Gastspiel von Megafaun aus North Carolina wäre den Besuch des Festsaals allein schon wert. Mit freundlichen Minen, üppiger Gesichtsbehaarung und Holzfäller-Look sieht das Trio um die Brüder Phillip und Bradley Cook ein wenig so aus wie frisch aus dem Auenland eingetroffen. Nach fantasievollen Nebenwelten klingt auch die Musik ihres großartigen dritten Albums. Darauf entfaltet die Band ätherische Schönheit und ist doch immer gut für Abzweige in psychedelisches Gebiet.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Shawn Brackbill

Puschenfest, Festsaal Kreuzberg, Do 2. + Fr 3.8., 21 Uhr, VVK: 22 Euro, Tagesticket: 13 Euro, mit Megafaun, Papa M, Sleep Party People, Kurt Vile & The Violators, Fenster, The Chap 

Mehr über Cookies erfahren