Konzerte & Party

Dave Mustaine: „Mustaine – Mein wahres Ich“

Dave MustaineDave Mustaine ist als Bandleader und Gitarrist von Megadeth eine der bekanntesten Personen des Heavy Metal. Den Rauswurf aus seiner früheren Band Metallica, zuletzt in der Film-Dokumentation „Some Kind of Monster“ ausgebreitet, hat Mustaine indes nie verarbeiten können. Zusammen mit seiner umfangreichen Drogensucht dient dies als roter Faden in seiner Autobiografie. Dabei geht er mit den ehemaligen Mitmusikern ebenso hart ins Gericht wie auch mit sich selbst. Gemeinheiten wie die von Lars Ulrich, Mustaine in die Backstage einzuladen und dort den gerade therapierten Ex-Kollegen mit einem riesigen Haufen weißen Pulvers zu empfangen, werden ebenso wenig ausgespart wie eigene Verfehlungen. Dabei hätte einiges durchaus verdient gehabt, ausführlicher beschrieben zu werden. Die Vorgeschichte zum Liebesbrief der deutschen Metal-Queen Doro Pesch hätte man ebenso gerne gelesen wie noch mehr Details der herrlich ausgeführten und schrecklich gescheiterten Zusammenführung mit Belinda Carlisle. Und wer sich für eine authentische Sicht auf Metallica interessiert, der kommt um dieses Buch eh nicht herum.

Text: Denis Roters

Foto: Priske / POP-EYE

Dave Mustane „Mustaine – Mein wahres Ich“, Iron Pages Books, 288 S., 21,90 Euro

Mehr über Cookies erfahren