Konzerte & Party

David Guetta beim Dream Berlin Festival

David GuettaDavid Guetta? Vergangenen Sommer kannte zwischen New York und L.A. kaum jemand diesen Namen. Dabei tanzten sich Europas Clubgänger längst die Sohlen heiß zu Guettas simplen wie genialen Dance-Hymnen а la „Love is gone“ mit der bebenden Soulkehle von Chris Willis.
Bis Amerika aber schwappte die Welle nicht über. Die Partyszene Ibizas – zweite Heimat des Pariser Star-DJs – ist nun mal ein strikt europäisches Ding. Seit aber Chart-Queens wie Lady Gaga und Kesha den Eurodisco-Sound für den US-Mainstream entdeckten, sind die Klänge plötzlich brandheiß, die Dance-Veteran Guetta seit rund 20 Jahren aus dem Eff-Eff beherrscht. Und spätestens seit der Franzose vergangene Saison „I Gotta Feeling“ produzierte, den Sommerhit der Black Eyed Peas, reißen sich Hip Hop- und R’n’B-Stars um den Mann mit dem legeren Dreitagebart und dem Balearen-Teint. Akon, Estelle, Kelly Rowland und viele mehr reichten sich das Mikro weiter auf Guettas viertem Studioalbum „One Love“. Der Millionenseller klingt entsprechend weit gestreut und von R’n’B-Pop geprägt, nicht annähernd so infektiös wie der Vorgänger „Poplife“ von 2007. Mit der Strahlehymne „When Love Takes Over“, mit Rowland als Discogöttin, findet sich aber zumindest ein Ohrwurm von der alten Güteklasse.
Wie ein Trostpflaster für Mainstream-Skeptiker wirkt da das jüngst veröffentlichte Remix-Album des 42-Jährigen, das so heißt wie Guettas Partyreihe in Ibizas Pacha-Club: „F*** Me, I‘m Famous“. Darauf erklingen die Tracks des jüngsten Chartpopwerks nochmal in houselastigen Versionen.
Für den Underground ist der Umschwärmte wohl trotzdem kein Thema mehr. Madonna ist übrigens die Nächste auf der Kundenliste. Für Innovationen steht die 52-Jährige nicht mehr, wohl aber für reichlich Glamour. Dafür ist der Mann aus Ibiza empfänglicher denn je.

Text: Ulrike Rechel

David Guetta & Tiësto u.a. (Dream Berlin Festival), Messe Berlin, Sa 31.7., 20 Uhr, VVK: ca. 60 Ђ (zzgl. Gebühren)

Mehr über Cookies erfahren