Konzerte & Party

„The Decemberists“ und „The Hazards Of Love“

The Decemberists Vorbild war dieses Mal die eigentümliche Vermählung von Folk und Hardrock, wie sie einst in bestimmten Werkphasen von Led Zeppelin oder Jethro Tull zum Ausdruck kam. 17 Tracks sind auf dem Cover angegeben, aber eigentlich ist es nur einer, der erst nach 60 Minuten aufhört. Ein riesiger Moloch zwischen spartanischer Introvertiertheit und bombastischer Überdrehtheit tut sich auf. Sandy Denny hat hier genauso Platz wie Emerson Lake & Palmer. Übersteigert, ambitioniert, prätentiös, nur schwer durchdringbar und wunderlich. Aber auf eigene Weise auch richtig gut.

Text: Thomas Weiland

tip-Bewertung: Hörenswert

The Decemberists, The Hazards Of Love (Rough Trade Records/Indigo)

Mehr über Cookies erfahren