Konzerte & Party

Der Interview-Band „Never Get Old?“

Marian Gold

Sie waren alt und brauchten das Geld: Für den Interview-Band „Never Get Old?“ haben die Autoren Jörn Morisse und Oliver Koch mit rund 20 Musikern, die in ihrem Segment einen gewissen Ruhm erlangt haben, aber allesamt keine Weltstars geworden sind, über das Älterwerden auf der Bühne gesprochen – darunter die Folksängerin Vashti Bunyan, der Alphaville-Frontmann Marian Gold (Foto), die Postpunk-Legende Grant Hart und der Britpop-Veteran Edwyn Collins. Auch wenn nicht alle Interviews gleichermaßen erhellend sind, erweist sich der Ansatz doch als gelungen, außerhalb der üblichen Promotions- und Verwertungzusammenhänge auf Künstlerlebensläufe zurückzublicken und Erfahrungswerte abzufragen. Die meisten Gesprächspartner haben nichts zu verbergen und nichts zu beschönigen, sie lassen sich mit oft entwaffnender Ehrlichkeit über Durststrecken, Umwege und Misserfolge aus.  So erzählt Scott Weinrich, Sänger und Gitarrist von so einflussreichen Bands wie Saint Vitus, The Obsessed und Shrinebuilder, wie er als Obdachloser in Los Angeles strandete: „Meinen Körper habe ich jedenfalls nicht verkauft.“ Erfreulicherweise haben Rückschläge wie dieser bei Weinrich und den meisten seiner Kollegen keine Reue gezeitigt, sondern Renitenz: „Die Leute sagen, wenn man ein großes Herz hat, verbrennt man schneller. Scheiß drauf. Lass es brennen.“

Text: Heiko Zwirner

Jörn Morisse mit Oliver Koch: Never Get Old?
Interviews mit Musikern über das Älterwerden, Edel Rockbuch, 200 Seiten, 17,95 Euro

Mehr über Cookies erfahren