Konzerte & Party

Der Sound der Stadt

Hagen Liebing

„Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.“ Dieses alte chinesische Sprichwort wurde uns im Konfirmandenunterricht vorgetragen. Der Lehrer ergänzte damals: Wenn wir den Afrikanern nicht helfen, sich vor Ort selbst zu helfen, dann werden wir in Zukunft Mauern und Zäune an unseren Grenzen bauen müssen, um die Armutsflüchtlinge von Europa fernzuhalten. Das war 1974!
Und es handelte sich nicht um einen weisen Seher, sondern um einen ganz gewöhnlichen, engagierten Religionslehrer, der sich gut auf seinen Unterricht vorbereitet hatte und uns gut für das Leben vorbereiten wollte.  
Meine Generation ist heute an den Schaltstellen der Politik, der Wirtschaft und der Medien. Die meisten von ihnen werden so wie ich den Konfirmandenunterricht oder vergleichbare Veranstaltungen besucht haben. Wenn ich ihr Handeln oder auch Nichthandeln in der Flüchtlingsfrage, bei der Entwicklungshilfe und der Außenpolitik betrachte, muss ich davon ausgehen, dass sie

a) damals nicht aufgepasst haben,
b) sie sich darum nicht scheren
oder
c) für sie Afrika und die Afrikaner eh am Arsch sind.

Was das alles mit Musik zu tun hat? Nicht viel, aber es ist derzeit dennoch der Sound der Stadt.

Mehr über Cookies erfahren