Konzerte & Party

„Der Zug der Liebe“ kommt

Nun scheint es also Realität zu werden: Berlin bekommt eine neue Techno-Parade. Aber um Gottes Willen: Mit der Loveparade soll das Ganze nichts zu tun haben. Schließlich sei das Motto der „Zug der Liebe“
Plattenspieler

Nun ja, fest steht: Noch in dieser Woche soll der Umzug bei den Behörden angemeldet werden. Organisator Jens Hohmann: „Es ist eine Demonstration für mehr Miteinander und Toleranz.“ Die bis zu zehn Wagen sollen deshalb auch ohne Werbung und Sponsoren auskommen und letztlich eine Strecke vom Alexanderplatz bis nach Kreuzberg zurücklegen. Angesprochen werden sollen Themen wie die Verdrängung der Bevölkerung aus bestimmten Bezirken durch steigende Mieten und die Situation von Flüchtlingen in unserem Land. Womit Hohmnann wahrscheinlich Recht hat: „Bei einer reinen Demo kämen wohl nur 50 bis 100 Leute. Mit Musik erreichen wir mehr.“
An das tragische Unglück bei der letzten Loveparade 2010, als in Duisburg bei einer Massenpanik 21 Menschen ums Leben kamen, solle – so Hohmann – eventuell mit einer Schweigeminute erinnert werden.
Stattfinden soll der Techno-Umzug dann im Juni in Berlin.

Foto: Julien Christ  / pixelio.de

Mehr über Cookies erfahren