Konzerte & Party

Deutscher Musikmarkt stabil

CD-Hüllen

Erstmals seit 1997 ist der deutsche Musikmarkt im Jahr 2011 nicht geschrumpft. Basis für die Veröffentlichung vom Bundesverband Musikindustrie und Media Control seien zwar noch vorläufige Zahlen, doch Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender der Musikindustrie sieht dennoch eine positive Entwicklung. Gegenüber dpa sagte er: „Für eine Trendwende ist es noch zu früh. Es zeigt sich aber, dass sich Innovationen auszahlen und dass die Produkte massiv nachgefragt sind.“
Was Gorny genau mit „Innovationen“ meint, lässt er offen. Zuwachs konnte die Branche vor allem im Bereich der legalen Downloads verzeichnen. Diese stiegen im Jahr 2011 um satte 28,8 Prozent, während das Geschäft mit den CDs auch im letzten Jahr ein Minus zu verzeichnen hatte. Trotz des weiteren Rückgangs von 2,2 Prozent bei den CD-Verkäufen, bleibt die Silberscheibe mit einem Umsatzanteil von rund drei Vierteln das Hauptgeschäft der Industrie. Bemerkenswert: Obwohl die Vinyl-Schallplatte bei den Gesamtumsätze insgesamt fast keine Rolle spielt, erhöhte sich ihr Umsatz im Jahr 2011 um rund 18,5 Prozent.

Foto: Kurt Michel / pixelio.de

Mehr über Cookies erfahren