Konzerte & Party

Die Eels im Astra Kulturhaus

Eels

Mark Oliver Everett, besser bekannt als E, ist der klassische Miesepeter. Selbst an guten Tagen tyrannisiert der Kopf der amerikanischen Eels seine Umgebung mit Attacken schlechter Laune. Er hört nicht zu, antwortet fast nur auf Fragen, die ihm nicht gestellt wurden, und beklagt zu wunderschönen ­Melodien die Tücken des Alltags. So recht will ihm das niemand verübeln, denn der Brummelkopf mit der selbstgeklebten Sonnen­brille und den Essensresten im Bart ist niemals arrogant oder abschätzig. Er lebt einfach in seiner eigenen Welt. Umso erstaunlicher, dass er sich auf seinem neuen Album „Tomorrow Morning“ von einer ganz anderen Seite zeigt. Der alte Griesgram hat mit der Wirklichkeit seinen Frieden gemacht und besingt plötzlich die positiven Aspekte des Lebens. „Man wird eben älter“, erklärt er diese erstaunliche Wandlung lakonisch. „Wenn man im Leben Glück hat, kommt irgendwann dieser Tag, an dem man zurückschaut und beschließt, die guten Seiten zu genießen. All diese schönen Dinge waren sicher schon immer da“, pfeift E durch die große Nase in seinen Bart. „Es bedarf nur einer bewussten Entscheidung, sie auch zu mögen. Du hast in jeder Situation die Wahl. Als ich auf der Veranda über meine Songs nachdachte, erschien plötzlich ein Kolibri. Das war für mich ein Zeichen.“

Text: Wolf Kampmann

EELS, Astra Kulturhaus, Fr 10.9. 20 Uhr, VVK: 26,40 Euro

Mehr über Cookies erfahren