Konzerte & Party

Die Nacht der kleinen Venues

Die Nacht der kleinen Venues

Schon mal vom „Oblomov“ gehört, dem „Aspettando Filippo“ oder der „12 Grad Aetherloge“? Alle drei Kiezbars verhelfen der Stadt zu ihrer Strahlkraft als Musik-Abenteuerland, nur eben aus der dritten oder vierten Reihe heraus. Ein knappes Dutzend solcher netten Orte in Kreuzberg, Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain machen erstmals gemeinsame Sache bei der „Nacht der kleinen Venues“. Mittels Sammelticket lässt sich von Adresse zu Adresse wechseln und Überraschendes entdecken: Im „Tiefgrund“ am Ostkreuz etwa stellt der aus Brescia stammende Andrea Van Cleef seine angenehm rauen Americana-Songs vor; das Neuköllner „Valentinstüberl“ hat unter anderem US-Musiker Nathan Vanderpool zu Gast, der mit seiner Berliner Band Queen Sacrifice für eigenwilligen Akustikfolk steht. Dramatisch dagegen Dark-Cabaret-Chanteuse Feline & Strange, die mit ihrer Band längst überregional bekannt ist.

Text: Ulrike Rechel

Nacht der kleinen Venues, diverse Orte, Fr 25.9., ab 19 Uhr, AK: 10 Euro (Kombiticket); Programm s. www.facebook.com

Mehr über Cookies erfahren