Konzerte & Party

Die Ohrbooten

Ohrbooten

Es ist zu einer schönen Tradition der Ohrbooten geworden, vor den Weihnachtsfeiertagen noch einmal richtig die Sau rauszulassen. Wenn allerorten besinnliche Musik erklingt, heben die vier Berliner hemmungslos lautstark ihren multikulturell beeinflussten Straßensound auf die Bühne und heizen ordentlich ein. Mit Einflüssen aus Reggae, Hip-Hop und Alternative Rock setzen sie so alljährlich einen schönen Kontrapunkt zur stillen Besinnlichkeit. Laut ist dabei der entscheidende Hinweis, denn Ohrbooten scheinen dafür geboren zu sein, auf der Bühne zu stehen. Auf keiner ihrer bislang drei Platten ist es ihnen gelungen, die Energie, die Lässigkeit und auch Entspanntheit ihrer Auftritte einzufangen. In Sachen musikalischer Vielfalt hat sich zuletzt jedoch noch einmal einiges getan. Eine Marokkoreise brachte die ehemaligen Straßenmusiker auf neue musikalische Wege. So ist auf der bereits im Sommer 2009 erschienenen Platte „Gyp Hop“ neben den kunterbunten Klängen Berlins auch ein Hauch orientalischer Exotik eingezogen. Da rückt der Balkan ein wenig näher an die Hauptstadt und auch Polka-Klänge erweisen sich als überaus tanzbar. Die stilistische Ähnlichkeit zu Genrekollegen wie Culcha Candela oder stellenweise auch Fettes Brot ist aber nach wie vor gegeben und sorgt für extra Schub und reichlich Rambazamba auf der Bühne.

Text: Nadine Kleber

Mehr über Cookies erfahren