Konzerte & Party

Die Toten Hosen: Zusatzkonzert in Berlin

Die Toten Hosen

Auch ein Jahr nach ihrem 30-jährigen Bandjubiläum eilen Die Toten Hosen weiter von Erfolg zu Erfolg. Ausruhen ist trotzdem nicht das Ding von Campino & Co. und so kündigte die Band nun nicht nur ein neues Video für den 22. Juli an, sondern auch ein Zusatzkonzert in Berlin.
Am Mittwoch, den 7. August 2013 werden die Düsseldorfer im Berliner Huxleys auftreten. Nach zwei ausverkauften Konzerten im Dezember in der Max-Schmeling-Halle und rund 50.000 zu erwartenden Fans beim bereits ausverkauften Open Air auf dem ehemaligen Flugfeld Tempelhof (9.8. – zwei Tage nach dem Huxleys-Gig), will die Band ihren Berliner Fans vorher mit dem Zusatzkonzert noch einmal ein Extra-Bonbon servieren und Danke sagen.
Die Band wird zitiert: „Nachdem wir auf unserer letzten Tournee eine eigene kleine Berlin-Tour veranstaltet haben, die uns an fünf verschiedene Auftrittsorte der Stadt vom SO36 bis zur Waldbühne geführt hat, wollen wir diese Tradition auch dieses Mal fortsetzen. Während dieser ‚Berlin-Runde‘ treten wir nur an Orten auf, an denen wir bisher noch nie gespielt haben. Das war im letzten Dezember in der Max-Schmeling-Halle der Fall und wird auch am ehemaligen Flughafen Tempelhof so sein. Dabei ist uns aufgefallen, dass wir auch im Huxleys tatsächlich noch nie aufgetreten sind. Diesen weißen Fleck auf dem Berliner Stadtplan wollen wir löschen!“
Bevor es jedoch im August dann das volle Hosen-Programm in der Hauptstadt gibt, wird es am 22. Juli noch ein neues Video der Band geben. „Das ist der Moment“ wird die vierte Singleauskopplung des Erfolgsalbums „Ballast der Republik“ sein und die bewegten Bilder gibt es dann zuerst auf der Homepage der Punkrocker.
Wer sich mit Bildern und Musik aus der Konserve nicht zufrieden geben will, sollte sich am Donnerstag, den 04. Juli um 19 Uhr nichts vornehmen – dann nämlich beginnt der Vorverkauf für die Zusatzshow im Berliner Huxleys. Die Tickets sind ausschließlich auf www.tickets.de erhältlich und kosten 38 Euro incl. CO2-Kompensation. Pro Person gibt es maximal zwei personalisierte Karten.

Foto: Carla Meurer

Mehr über Cookies erfahren