Konzerte & Party

The Dш im Postbahnhof

The Do

Im Frankreich Sarkozys hat man Probleme mit der Multikulturalität, das zeigen die Räumung von Roma-Quartieren und die Jagd auf illegale Einwanderer, die Ari Kaurismäki in „Le Havre“ beschreibt. Beim Landes-Pop hingegen kann immer noch jeder mit jedem. In der Band The Dш spielt die Finnin Olivia Merilahti mit dem Franzosen Dan Levy.
Ihr Debütalbum „A Mouthful“ schaffte es gleich mal auf den ersten Platz der Charts. Niemand hatte etwas dagegen, dass mit voller Überzeugung Einflüsse aus anderen europäischen Gegenden integriert wurden. Ein Song mit finnischem Text? Arrangements mit Polka-Blasorchester? Kein Problem. Der Vergleich mit den Cardigans oder der Ausgelassenheit der Brasilianerinnen von CSS drängte sich auf. Damit hatten sich Merilahti und Levy aber noch lange nicht definiert. Sie legen Wert darauf, dass nur in der Gabe, sich ständig gegenseitig neu zu überraschen, der Schlüssel für eine dauerhafte Zusammenarbeit liegt. Wie mit dem neuen Album „Both Ways Open Jaws“. Die Zeiten rein akustischer Instrumentierung sind vorbei. Elektronisches Knistern und Klackern gehört nun zum Grundrepertoire der Band und die Melodien kann man besser mitsingen. Alles in allem kann das nur eine Empfehlung geben: Dш it!

Text: Thomas Weiland

The Dш, Postbahnhof, Do 1.12., 21 Uhr, VVK: 17 Euro

Mehr über Cookies erfahren