Techno

Dominik Eulberg legt im Ritter Butzke auf

Vom Steinschmätzer: Der DJ und Produzent Dominik Eulberg hat die Techno-Ornithologie erfunden

K7!

Wer im Bio-Unterricht nie so recht aufgepasst hat oder gerade nicht mehr so genau weiß, was ein Wiedehopf ist, wie ein Haussperling oder ein Steinschmätzer aussieht, der muss sich nicht schämen, sollte aber bei Gelegenheit mal die Website des Techno-DJ und Produzenten Dominik Eulberg besuchen, der nebenbei auch Biologe ist. Dort nämlich finden sich schön aufbereitete Illustrationen dieser Vogelarten und erhellende Erklärungen. Auch für sein fünftes Studioalbum „Mannigfaltig“ hat sich Eulberg wieder dorthin begeben, wo er sich am liebsten inspirieren lässt: in die Natur – für ihn nicht nur der größte Künstler und Lehrmeister, sondern auch der „kostengünstigste Schlüssel zum Glück“.

Auf einer Blumenwiese flatterte ihm ein gelbleuchtender Schmetterling entgegen, der wegen seiner besonderen Musterung den Namen Goldene Acht trägt. In einem Schwarzdornbusch entdeckte er den Singvogel Neuntöter, ehe er im Wald den Ruf des Siebenschläfers vernahm. Im Grunde musste er für die zwölf Stücke seines Albums dann nur noch ein bisschen vorwärts und rückwärts zählen – von der Eintagsfliege über den Zweibrütigen Scheckenfalter bis zum Elfenbein-Flechtenbär und Zwölfpunkt-Spargelkäfer. Heimische Tierarten, ganz praktisch numerisch geordnet. Der Naturvielfalt abgehörte Geräusche hat Eulenberg mithilfe seiner neuen Synthesizer und Mixer in ein ätherisches Klangwerk verwandelt, in dem es kreucht und fleucht, mit dem er aber auch auf das Artensterben aufmerksam machen will. Clubkompatible Naturschutz-Musik eines Techno-Ornithologen.

Ritter Butzke Ritterstr. 26, Kreuzberg, Sa 14.9., 23.59 Uhr, mit Robag Wruhme und Monkey Safari, VVK 14 € zzgl. Gebühren

Mehr über Cookies erfahren