Konzerte & Party

Dream Theater: „Black Clouds And Silver Linings“

Dream Theater: Auf Anhieb zugänglich waren Dream Theater nie, und so braucht man auch beim neuen Longplayer mehrere Durchgänge, um seine Ohren an die verschachtelten Epen zu gewöhnen. Gerade mal sechs Songs verteilen sich auf 75 Minuten: Rhythmusgefrickel trifft auf wahre Gitarrengewitter, während sich James LaBries glockenklare Stimme mit einem Double-Bass-Teppich duelliert – nur, um dann innerhalb eines einzigen Taktes zu chorlastigem Herzschmerz mit Keyboard-Hintergrund zusammenzubrechen. Manchmal ein wenig zu pathetisch, doch bei aller Spielfreude kaum zu glauben, dass die Prog-Metal-Pioniere inzwischen 25 Jahre Bandgeschichte auf dem Buckel haben.

Text: Martin Zeising 

tip-Bewertung: Hörenswert

Dream Theater, Black Clouds And Silver Linings (Roadrunner) 

Mehr über Cookies erfahren