Konzerte & Party

Faithful! Festival für Neue Musik in Berlin

Faithful_SeverineBallonBjörn Gottstein findet es fein, wenn er für Konzerte mit Musik von John Cage oder Wolfgang Rihm an Orten Platz nimmt wie dem Berghain. Der Crossover mit der Clubkultur hat modernen Klassikern neues Publikum beschert. Doch etwas anderes kommt zu kurz, findet der Avantgarde-Experte: die Seite der Interpreten. Die Musiker stünden speziell bei den Neutönern zu sehr im Schatten. Dabei ist ein und dieselbe Partitur teils nicht wiederzuerkennen – je nachdem, ob es das auf Werktreue bedachte Ensemble Recherche sie spielt oder aber Freigeister wie das Solisten­ensemble Kaleidoskop. Jetzt hat der Musikjournalist zusammen mit Kuratorin Elke Moltrecht dem Phänomen ein eigenes Festival gewidmet. „Faithful!“ heißt es, Englisch für Werktreue.

An Orten wie dem Berghain, der Bartholomäus-Kirche oder der King Karaoke Bar werden zum Teil dieselben Stücke oft mehrmals hintereinander gespielt – von verschiedenen Ensembles, für den Direktvergleich. Auf dem Plan steht beispielsweise ein langer Abend mit drei Streichquartetten. Allein bei der Partitur Peter Ablingers wird es mit strikter Werktreue kniffelig, denn die Amina-, Pellegrini- beziehungsweise Minguet-Streicher müssen spontan vom Blatt spielen. Da es sich um sehr schwieriges Material handelt, wird das vielleicht nicht immer schön klingen. Aber spannend.
Überraschend klingen auch Dinge wie die von Hans Peter Kuhn moderierte „Karaoke-Matinee“ mit Liedern von Schönberg, Boulez oder Cage. Unnachahmlich dürfte das Gastspiel des wundersamen Wiener Gemüseorchesters werden. Mit seinem Einmal-Instrumentarium um Gurke, Möhre und Paprika interpretieren die Österreicher Werke von Strawinski („Massacre du Printemps“) bis Kraftwerk wie auch einen „12-Ton-Techno für Karottenxylofone“. Düsterer schließlich der Abend namens „Club der toten Songwriter“ mit Re-Interpretationen von Musik von Selbstmördern und Überdosis-Opfern wie Kurt Cobain, Ian Curtis, Sid Vicious oder Amy Winehouse. Gerahmt wird die Musik von Podiumsdiskussionen etwa mit Pop-Philosoph Diedrich Diederichsen und Dirigent Lothar Zagrosek, dem Schirmherrn des Fests. Einen weiteren Ausleger in Richtung Pop liefert eine Ausstellung mit You­Tube-Clips. Zu sehen sind verschiedentliche Bemühungen von Internet-Nutzern beim Nachstellen ihrer Lieblings-Popvideos. Manches davon wird vielleicht nicht besser als das Original. Aber sicher schräger. 

Text: Ulrike Rechel
Foto: RoselyneTitaud

Faithful! Festival
Fr 5.–So 14.10.,
Berghain, Bartholomäus-Kirche u.?a.,
verschiedene Zeiten,
www.faithful-festival.de
,
Karten-Tel. 61 10 13 13

Mehr über Cookies erfahren