Konzerte & Party

Feste Feiern an den Feiertagen

Cookies

Am Heiligen Abend

Glamour-Bauchtanz ohne Tannenbaum
Orientalische Musik, ein bisschen Bauchtanz, viel Essen und noch mehr Raki – wer braucht da noch Tannenbaum, Lametta oder Geschenke? Beim Weihnachtsspezial-Gazino im Südblock sicher niemand. Und wer sich durch ausgiebige Weihnachtsmarktbesuche eine gute Kondition in Sachen Alkohol antrainiert hat, schafft es vielleicht sogar noch zum DJ-Brunch am ersten Feiertag ab 10 Uhr.

Gazino im Südblock
Sa 24.12., ab 21 Uhr, Tischreservierung unter 60 94 18 53, mit Hatay Engin, Live Orchester & Oryantal Suzan, So 25.12., ab 10 Uhr DJ-Brunch

 

Heilige Hipster-Sause
Die üblichen Anspielungen, die die großäugige Verfassung der Feiernden in Verbindung mit weißer Weihnacht setzen, kann man sich sparen: Das Cookies lädt zur Highnachtsfeier. Und damit ist alles gesagt. Afrob und Dean Dawson vom Soulclap Soundsystem liefern dazu den Soundtrack.

Highnachten im Cookies
Sa 24.12., ab 23 Uhr, mit Dean Dawson, Afrob u.a.

 

Konkrete Intervention
Feiern ohne das politische Bewusstsein auszuschalten – das gilt im ://about blank auch am Heiligen Abend. Man trifft sich also in dem alten Backsteinhaus hinterm Ostkreuz zur Solidaritätsclubnacht, unterstützt wird das Netzwerk Afrique-Europe-Interact, das Büro für medizinische Flüchtlingshilfe und die antirassistische Große-Liebe-Praxis.

Benefitparty im ://about blank
Sa 24.12., ab 23.59 Uhr, mit Chica Paul, Hubertus Schacht, Hypnorex u.a.

 

Reclaim the Stille Nacht
Schön, dass man an manchen Orten auch ganz ohne Tannenbaumreferenz auskommt. Im Suicide ist alles wie immer. Das Party-Label Exquisite-Berlin steht für House und Techno und das gibts, Weihnachten hin oder her, eben auch am 24.

Exquisite Weihnacht im Suicide
Sa 24.12., 22.30 Uhr bis So 25.12., 15 Uhr, mit Mongroove, Sven Jozwiak, Michael Placke

 

Weihnachtsmann in Lack und Leder
Dresscode laut Homepage: „Fetish, Lack & Leder, Uniforms, TV, Goth, Kostüme, elegante Abendgarderobe, Glitzer & Glamour, Ex­travagantes jeder Art!“ Noch Fragen?

The Holy Night im KitkatClub
Sa 24.12., ab 23 Uhr, mit Maringo, DramaNui, Andreas Pfeiffer, Der Freak

 

 

An den Feiertagen

Eine Familienfeier-Erholungs-Familienfeier
Im intimeren Kreis, für alle Ungläubigen und Gläubigen, heißt es. Und ja, am ersten Weihnachtsfeiertag steigt im Berghain ein Familienfest. Aber man muss sich nicht unterhalten oder lieb lächelnd beschenken. Zum Glück. Stattdessen gibt Walker Barnard, geboren in Österreich, aufgewachsen in Los Angeles und New York, seit drei Jahren Berliner, sein Panorama-Bar-Debüt mit lockeren Tech-House-Tracks.

Holy Sunday in der Panorama Bar/Berghain
So 25.12., ab 23.59 Uhr, mit Walker (live), Ed Davenport, Sammy Dee und Empro

 

Wie bei Oma zu Hause, nur lustiger
In Irland ist das Loftus Hall ein gruseliger Ort, ein Herrenhaus, von dem man sich düstere Mythen erzählt. Im Berliner Loftus Hall sieht’s aus wie bei Oma zu Hause: Tapeten mit Muster, weiße Spitzengardinen in den Fenstern, Plastikgestecke auf den Tischen. Es ist nur ein wenig schummriger und lauter. Am ersten Feiertag ist in den gemütlichen Räumen am Maybachufer das Detroit-Techno-Urgestein Blake Baxter geladen.

Uschis Xxxmas im Loftus Hall
So 25.12., ab 23 Uhr, mit Blake Baxter, Sven Weisemann, Woody, Sven VT (Zander VT), Schoppen Wittes

 

Christkind in Ekstase
Was machen Christkind und Weihnachtsmann eigentlich am ersten Feiertag? Letztes Jahr sollen sie bei der Boys-Noize-Labelnacht in der Maria mächtig in Ekstase geraten sein. Diesmal sieht es ganz nach einer Fortsetzung aus: Das Berliner Techno-Elektro-Label hat sich zur Unterstützung das junge Pariser Independent-Label Marble an die Seite geholt.

BNR XMAS im Festsaal Kreuzberg
So 25.12., ab 23 Uhr, mit Boys Noize, Housemeister, Strip Steve & Das Glow uvm.

Foto: Sittig Fahr-Becker

Mehr über Cookies erfahren