Konzerte & Party

Foxygen im Frannz

Foxygen

Sam France und Jonathan Rado machen unter dem Namen Foxygen schon seit 2005 zusammen Musik. Richtig los ging es für sie aber erst im Vorjahr mit dem überall gefeierten Album „We Are the 21st Century Ambassadors of Peace & Magic“. Der Titel war etwas irreführend, weil France und Rado in ihrer Musik grundsätzlich nicht auf die Gegenwart, sondern die späten 60er und frühen 70er fixiert sind. Ihre Ode an „San Francisco“ klingt, als befänden sich The Kinks in einem Park, in dem fortdauernd Zauber und Zufriedenheit zelebriert werden. „Unsere Musik steuert automatisch auf diese Zeit zu, die so lange zurückliegt. Das liegt daran, dass wir gerne mit altem Equipment aufnehmen und den Geist kalifornischer Musik in uns aufgesogen haben. Es ist schließlich der Bundesstaat, in dem wir aufgewachsen sind“, sagt Rado. Außerirdisches Leben hat es ihnen auch angetan. Ihr neues Album „… And Star Power“ ist eine Doppel-CD und handelt von einem Mann, der völlig von der Rolle ist, weil er nicht weiß, ob er gerade von einem Alien in eine andere Umlaufbahn entführt wird oder nicht. Foxygen begleiten die Reise mit Melodien, kosmischen Vibrationen, paranoiden Anwandlungen und diabolischen Tricks. Auch der Live-Auftritt verspricht einiges. Die Band wird im Frannz zu sechst und mit drei Sängerinnen auftreten. Es sind viele Leute, die auch vor sympathischen Verrücktheiten nicht zurückschrecken.

Text: Thomas Weiland

Foto: Cara Robbins

Foxygen, Frannz, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg, Mi 5.11., 21 Uhr, VVK: 15 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren