Konzerte & Party

Grace Jones: „Hurricane“

Grace Jones Wie war das doch gleich? Mit zunehmendem Alter wird man ruhiger? Dieses Naturgesetz scheint für Grace Jones nicht zu gelten. „Here I come, I’m a hurricane“, faucht die Amazone diabolisch. Tatsächlich soll sie mit ihren Temperamentsausbrüchen im wirkli­chen Leben schon einige Zeitgenossen in den Wahnsinn getrieben haben. Auf Platte wirkt sie dann aber unterkühlt und unnahbar wie eh und je, trotz der stürmischen Ankündigung.
Eigentlich hatte man gar nicht mehr mit ihr gerechnet. Das Achtziger-Revival ist praktisch durch, und es hat ohne umfassende Würdigung des Werks von Grace Jones stattgefunden. Andererseits ist das wiederum auch logisch. Die ge­bürtige Jamaikanerin war zwar ein Kind der Disco-Kultur, aber mit ihrem extravagant-exotischen Wesen stand sie stets über dem Sound und nicht umgekehrt. Deshalb garantierten viele ihrer Alben über die Jahre zeitlose und nicht zeitgebundene Unterhaltung. Jetzt macht Jones einfach da weiter, wo sie mit „Living My Life“ aufgehört hatte. „Well Well Well“ hört sich schwer nach dem Art-Reggae an, den sie früher mit Sly & Robbie reihenweise ausgeheckt hatte. Kein Wunder, die riddim twins sind auch hier wieder mit von der Partie. Manch einer wird das für blanke Nostalgie halten, aber zu Un­recht. Da die Dame ihrer Zeit schon immer voraus war, als Figur mit ihrem Sprechgesang und ihrer androgynen Ausstrahlung ein echtes Original darstellt und das Material auf „Hurricane“ überdies stimmt, kann man ihr den ein oder anderen Rück­griff auf alte Zeiten unmöglich negativ auslegen.
Zumal man sich über Mangel an neuen Einflüssen eigentlich nicht beklagen kann. Den Dance­­hall-Beat in „This Is“ kannte man damals noch nicht, ebenso wenig die finstere Flüs­ter­stimme eines Tricky, der auf diesem Album zu den renommierten Gästen zählt und sich ins Geschehen einfügt, als sei er Jones’ kleiner Bruder. In anderen Tracks wird man weitere Parallelen zum Trip-Hop entdecken. Was der Qualität dieses tollen Comebacks keinen Abbruch tut.

Text: Thomas Weiland

tip-Bewertung: Hörenswert

Grace Jones, Hurricane (Wall Of Sound/ PIAS)

Mehr über Cookies erfahren