Konzerte & Party

„Hasret – Sehnsucht“ im Kino

Hasret - Sehnsucht

Ben Hopkins, britischer Filmemacher mit deutscher Crew, schafft es in „Hasret – Sehnsucht“, eine touristische Perspektive deutlich hinter sich zu lassen, und sich von Istanbul gründlich verzaubern zu lassen. Dabei verliert er allerdings die realen Gegebenheiten nicht aus dem Blick, er widmet sich der religiösen Vielfalt und dem politischen Widerstand gegen die neoliberale „Vereinkaufszentrumisierung“, die öde Zweckbauten an die Stelle gewachsener alter Viertel setzt. Manche der „Geister“, die er aufspürt, kommen mitten aus der geopolitischen Gegenwart, zum Beispiel die Müllsammler aus Afghanistan und Syrien, die lokale Ökonomien unter Druck setzen. Alles hängt mit allem zusammen, die Kultur der Alewiten und der Bauboom, die dritte Bosporusbrücke und die übermalten Graffitis. Eine melancholische Spurensuche, der man gerne folgt.

Text: Bert Rebhandl

Foto: Piffl Medien

Orte und Zeiten: „Hasret – Sehnsucht“ im Kino in Berlin

Hasret – Sehnsucht (Hasret), Türkei/Deutschland 2015; Regie: Ben Hopkins; 82 Minuten

Kinostart: Do, 26. November 2015

Mehr über Cookies erfahren