Konzerte & Party

„Hazmat Modine“ im Kesselhaus der Kulturbrauerei

Hazmat ModineWer beim Titel des Hazmat Modine Debüt-Albums „Bahamut“ zuerst an die Endgegner aus dem Videospiel „Final Fantasy“ denkt, ist musikalisch sicherlich auf dem Holzweg. Die New Yorker Band um Frontmann Wade Schuhmann haben mit der digitalen Welt nichts am Hut. Vielmehr sind die Musiker bekannt für ihre mitreißende Verquikung von Klezmer, Jazz und neuerdings auch Südstaaten-Blues. Der Album-Titel dürfte sich daher auch eher auf den eigentlichen Ursprung des Wortes „Bahamut“ beziehen. Einer arabischen Legende zufolge ist der „Bahamut“ ein wundersamer Fisch, der in grundlosen Gewässern lebt und das gesamte Gebäude der Welt auf sich trägt. Was sich der Sage nach jedoch schwer und behäbig anhört, setzen Hazmat Modine musikalisch eher leichtfüßig um. Ohne jede Schwierigkeit lässt die homogene Mischung der verschiedenen Stilarten von Beginn an den Fuß mitwippen.
Zentrale Figur in dem Konglomerat erstklassiger Musiker ist Bandleader Wade Schumann. Der New Yorker Blues-Harp-Spieler hatte zusammen mit seinem Mitstreiter Randy Weinstein die Idee, die Wurzeln des amerikanischen Blues auf die Energie des Klezmer und Calypso prallen zu lassen und kreierte damit einen Stil, der bei aller Kompliziertheit überraschend eingängig ist. Angelehnt an den musikalischen Stil der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts, schaffen Hazmat Modine den selten gelungenen Spagat mit Blues-Musik gute Laune zu verbreiten.

Hazmat Modine, Kulturbrauerei/Kesselhaus, Di 4.8., 21 Uhr, VVK 15 Euro

Mehr über Cookies erfahren