Konzerte & Party

Headcat im Huxleys

Headcat

Dass Motörhead-Chef Lemmy Kilmister mit seinen bald 66 Jahren ein Kind des Rock’n’Roll ist, dürfte hinreichend bekannt sein. Insofern ist der Zusammenschluss mit Stray-Cats-Trommler Slim Jim Phantom sowie Gitarrist Danny B. Harvey zur nostalgisch rock’n’rollenden Cover-Kapelle Headcat auch nicht weit hergeholt. Mit dem Album „Walk The Walk … Talk The Talk“ würdigte das Trio kürzlich die unsterblichen Halbstarken-Hits von Gene Vincent, Eddie Cochran über Chuck Berry bis Elvis, jetzt folgt nach Clubshows in den USA und im Vorprogramm von Jerry Lee Lewis endlich auch hierzulande die Bühnenpremiere. „Das ist für mich ein riesiger Spaß, diese ganzen alten Songs zu spielen“, freut sich Lemmy, der seine markanten, bislang angewachsen erscheinenden Cowboystiefel nun eigens gegen stilecht schwarz-weiße Creepers eintauscht. „Slim Jim Phantom hat diese Zeit zwar nicht miterlebt so wie ich, aber er hat seine Hausaufgaben gemacht, so viel ist sicher. Er kennt mehr Oldies als ich“, lobt Lemmy seinen Rock’n’Roll-Bruder im Geiste, „aber es ist ja auch einfacher zu trommeln, als die ganzen Akkorde auswendig zu kennen.“ Angst vor falschen Fuffzigern wie Dick Brave braucht man an diesem Abend also nicht zu haben, sondern darf sich eher auf einen beschwingten Schwoof mit heißen Sohlen auf absolutem Rockabilly-Profi-Parkett freuen.

Text: Frank Thiessies

Headcat + Ginger Wildheart, Huxleys, Di 18.10., 21 Uhr, VVK: 27 Euro

Mehr über Cookies erfahren