Konzerte & Party

How To Dress Well im Bang Bang Club

How To Dress Well

„Love Remains“, das erste Album von How To Dress Well, ist inzwischen vier Jahre alt. Aber seine Wirkung hält unvermindert an. Damit hat sich Songschreiber Tom Krell den Ruf eines Vorreiters erarbeitet. Der Trend hin zum minimalen elektronischen Soul geht nicht zuletzt auf ihn zurück. Seine Vorbilder sind die Produktionen von Jimmy Jam und Terry Lewis für Janet Jackson, Change oder The Human League, in denen sich gefühlvoller Vortrag und ein futuristisches Klangbild vereinen. Krell vertieft sich noch einmal in diese Idee und bezieht dabei Berlin mit ein. Sein aktuelles Album „What Is This Heart?“ hat er zum großen Teil im Studio Golden Retriever an der Grenze von Kreuzberg und Neukölln aufgenommen. Co-Produzent war der Brite Rodaidh McDonald, der schon mit The xx, Adele oder Savages zu tun hatte. Er war eine große Hilfe, als es darum ging, das Klangbild zu vervollständigen. „Als ich um 9 Uhr morgens ins Studio kam, war Rodaidh schon da und präsentierte mir mögliche Lösungen für ein Problem vom Vortag. Es ist ermutigend, wenn man mit einem Produzenten arbeiten darf, der nicht nur Dienst nach Vorschrift verrichtet“, freut sich Krell.

Text: Thomas Weiland

Foto: Zackery Michael

How To Dress Well, Bang Bang Club, Mehringdamm 61, Kreuzberg, Sa 15.11., 20 Uhr, ?VKK: 16 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren